Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen des Albrecht-Bengel-Hauses sind öffentlich und finden (sofern es die Corona-Regeln zulassen) in Präsenz statt. Externe Studierende sind willkommen.

Alle externen Studierenden bitten wir, sich vorab zur gewünschten Lehrveranstaltungen über Enable JavaScript to view protected content. (oder direkt bei der Dozentin/dem Dozenten) anzumelden.
Die Lehrveranstaltungen finden alle im Speisesaal an einem großen Rechteck aus Tischen statt, so dass in jeder Veranstaltung die Abstände eingehalten werden können.
Es wird regelmäßig gelüftet etc.
Bitte das Bengelhaus mit Mundschutz betreten und bis zum Platz tragen.

Wintersemester 2021/22

 

Thema:

Lektüregruppe: Oswald Bayer: Martin Luthers Theologie. Eine Vergegenwärtigung

Dozent/Dozentin:
Dr. Clemens Hägele
Termin:
25.10.2021 , 14.15 Uhr
Hörsaal (D-Bau, UG)
Inhalt:

Prof. Oswald Bayer, bis 2005 Professor für Systematische Theologie in Tübingen, hat 2003 einen Gesamtüberblick über die Theologie Martin Luthers vorgelegt. Diesen Überblick hat er nach den traditionellen Themenbereichen systematischer Theologie gegliedert: Prolegomena, materiale Dogmatik und Ethik. Wir lesen für jede Sitzung ein bis zwei Kapitel und besprechen diese.

Ziel:
•    Wir verschaffen uns mit Hilfe der Texte eines renommierten Lutherforschers einen Überblick über die zentralen Lehren Luthers, wollen damit gleichzeitig (sofern man bei Luther davon sprechen kann) einen dogmatischen „Gesamtentwurf“ kennenlernen.
Anforderungen:
•    wöchentliche Lektüre von 20-30 Seiten
•    Bereitschaft, Beobachtungen (auch kritische) zu machen und ins Seminargespräch einzubringen
•    Ggfs ein Kurzreferat

 

Thema:

Jesus Christus im Religionsunterricht

Dozent/Dozentin:
Matthias Riedel
Termin:
19.10.2021 , 14:15 Uhr
Festsaal
Inhalt:

"Ihr aber, wer sagt ihr, der ich sei" (Mk 8,29)? Die Frage nach der Identität Jesu ist nicht nur das zentrale Motiv des Markusevangeliums, sondern bis heute die bleibende Grundfrage des christlichen Glaubens. In unserem  Seminar stellen wir uns dieser Frage im religionspädagogischen und didaktischen Kontext: Wie können wir im Religionsunterricht angemessen von Jesus reden? Welche Jesus-Bilder bringen Kinder und Jugendliche mit? Welche Christologien liegen den gängigen Schulbüchern zugrunde? Wie können Schüler dem auferstandenen Jesus begegnen, den die Schrift bezeugt? Ziel des Seminars ist die Konzeption einer Unterrichtseinheit für die gymnasiale Oberstufe.

Ein Schwerpunkt wird eine theologische und unterrichtsdidaktische Analyse der neuen Jesus-Serie "The Chosen" (www.the-chosen.net) werden.

 

 

Thema:

Einführung in die Praktische Theologie (Nichttheologencurriculum)

Dozent/Dozentin:
Dr. Friedemann Fritsch
Termin:
26.10.2021 , 20.15 Uhr
Festsaal
Inhalt:

„Praktische Theologie für Leute, die etwas anderes als Theologie studieren“

Was macht eigentlich einen christlichen Gottesdienst aus? Ist das Kirchenjahr nicht völlig überholt? Kann nicht jeder einfach seine Lieblingstexte aus der Bibel für die Andacht nehmen? Und wie soll ich mich verhalten, wenn ein Mensch sich bei mir aussprechen möchte? Kann man Seelsorge lernen? Ich werde als gläubige Nicht-Theologin gebeten, in der Gemeindeleitung mitzuwirken: wie kann ich mich darauf vorbereiten?

Solche Fragen sind nicht nur für hauptamtliche Verkündigerinnen und Verkündiger spannend. Denn: In der Zukunft von Landes- und Freikirchen wird es immer weniger geistliche „Profis“ geben. Immer höher wird der Bedarf an Christen, denen ihre Gemeinde wichtig ist und die verantwortlich mitarbeiten. Diese Leute wollen wir schulen, ermutigen, fit machen für den Dienst in Verkündigung und Seelsorge. Der Kurs „Praktische Theologie für Leute, die etwas anderes als Theologie studieren“ soll dazu das nötige Fundament vermitteln. Wir sind überzeugt, dass nicht nur Theologen-Bengel die Zukunft der Kirche entscheidend prägen werden. Sondern auch alle anderen, denen Gemeinde am Herzen liegt. Vor allem dann, wenn sie diesen Kurs absolviert haben.

Thema:

Podcasts auf dem Prüfstand: Theologisches - Urteilen - Üben

Dozent/Dozentin:
Dr. Matthias Deuschle
Termin:
20.10.2021 , 16.15 Uhr
Hörsaal (D-Bau, UG)
Inhalt:

Sie sprießen überall aus dem Boden: die theologischen Podcasts – als Audio- oder Videodateien. Sie ergänzen oder ersetzen mehr und mehr die Lektüre theologischer Bücher. Ihre Qualität und ihre theologische Ausrichtung sind sehr unterschiedlich. Zu den theologischen Fähigkeiten gehört an vorderster Stelle das Urteilsvermögen. Das wollen wir anhand mehr oder minder zufällig ausgewählter Podcasts einüben. Wir hören gemeinsam an, was ihr vorschlagt oder mitbringt – und unterbrechen und diskutieren, wo es Grund dazu gibt. Die Veranstaltung hat den Charakter einer Übung, daher ist die Zahl der Teilnehmer auf 10 begrenzt.

Meldet euch bitte an unter: Enable JavaScript to view protected content. – Wer zuerst kommt …

Thema:

Wohin (mit der) Kirche?

Dozent/Dozentin:
Maike Sachs
Termin:
21.10.2021 , 16.15 Uhr
Festsaal
Inhalt:

Freie Gemeinde, landeskirchliche Parochie oder FreshX – das alles will Kirche sein und ist doch so unterschiedlich in Zuschnitt, Form, Angebot und Vision. Hinter den Gestalten von Kirche liegen Bilder, wie Kirche sein soll. Durch diese aber werden Grundentscheidungen bestimmt, die nicht nur für die Standortbestimmung, sondern auch für Schwerpunktsetzungen in Blick auf die zukünftige Gestalt von Kirche Weichen stellen.
Deshalb wird es in dieser Lehrveranstaltung nach dem Einblick in exegetische und systematisch-theologische Fragen zur Ekklesiologie vor allem um aktuelle Modelle der Kirchentheorie gehen. Sie werden vorgestellt und auf ihre Konsequenzen für die Gemeindeentwicklung hin diskutiert.

 

Thema:

Jesaja - Übersetzung und Exegese ausgewählter Texte

Dozent/Dozentin:
Friederike Deuschle
Termin:
21.10.2021 , 14.15 Uhr
Festsaal
Inhalt:

Der Prophet Jesaja war nicht der erste der Schriftpropheten. Dennoch eröffnet sein Buch in der hebräischen Bibel die Reihe der Hinteren Propheten. Im NT wird es an vielen und zentralen Stellen zitiert.

Wir werden ausgewählte Texte daraus übersetzen und darüber sprechen, welche Fragestellungen in der Exegese zu bedenken sind.

Thema:

Gemeindeakademie. Die Urgeschichte

Dozent/Dozentin:
Benjamin Hummel
Termin:
28.10.2021 , 20.15 Uhr
Festsaal
Inhalt:

Im Sommer 2021 nahm die Gemeindeakademie das letzte Buch der Bibel in den Blick. Im Winter 2021/22 gehen wir zurück an den Anfang: Zur Urgeschichte. An zehn Abenden beschäftigen wir uns mit den ersten elf Kapiteln der Bibel. Dabei begegnen uns die Grundfragen des Lebens: Woher kommt das Leben? Was ist die Welt? Was ist der Mensch? Warum gibt es Böses in der Welt? Und nicht zuletzt die entscheidende Frage: Wer ist Gott?

Wie im Sommer wird auch diese Gemeindeakademie als Hybrid-Veranstaltung stattfinden: Wenn es die Verordnungen zulassen, können Sie vor Ort im Bengelhaus in Präsenz teilnehmen. Zugleich bieten wir an, über eine Videokonferenz (per „zoom“) teilzunehmen. Sollte das Präsenzformat wegen der Pandemielage nicht möglich sein, wird das ganze Seminar per zoom, also als Webseminar, stattfinden.
Geben Sie daher bitte eine der folgenden Möglichkeiten an: „Ich möchte vor Ort teilnehmen“ (das wäre auch die Regel, wenn Sie nichts angeben) oder: „Ich möchte auf jeden Fall nur online teilnehmen“.
Anmeldungen bitte an: Enable JavaScript to view protected content.
 
Das Programm:
 
28.10. Die Urgeschichte – Wahrheit oder Mythos? (Einführung)
04.11. Gott ordnet das Chaos (1. Mose 1,1-2,4b).  
11.11. Der Mensch (1. Mose 2,4b-25).  
18.11. Das Böse (1. Mose 3).  
25.11. Der Fluch greift um sich (1. Mose 4-5).  
02.12. Der Untergang (1. Mose 6-7).  
09.12. Das Versprechen (1. Mose 8-9).  
16.12. Die Völker (1. Mose 10).  
13.01. Größenwahn (1. Mose 11,1-9).  
20.01. Die Geschichte beginnt (1. Mose 11,10-32).  

 

 

Thema:

Jesus Christus - Geschichte und Verkündigung

Dozent/Dozentin:
Prof. Dr. Rainer Riesner
Termin:
25.10.2021 , 18:15 Uhr
Hörsaal (D-Bau, UG)
Inhalt:

Kommentar Die Vorlesung versucht eine Gesamtdarstellung. Besonders bei den folgenden Themen soll ein kritisches Gespräch mit den Mehrheitstrends in der deutschsprachigen Exegese aufgenommen werden:

1) Steht hinter den synoptischen Jesus-Worten eine Überlieferung, die mehr als einige Erinnerungssplitter bewahrt hat?

2) Haben die Vorgeschichten des Matthäus- und Lukas-Evangeliums einen geschichtlichen Hintergrund?

3) Welchen Beitrag kann das Johannes-Evangelium leisten?

4) Gibt es eine grundlegende Kontinuität von Jesus zum Bekenntnis der Urgemeinde und zur Theologie des Apostels Paulus?

5) Muss der Selbstanspruch Jesu in messianischen Kategorien beschrieben werden? Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf seiner Beziehung zum Israel-Land und bestimmten Orten.

Alle Interessenten bitte ich, sich bis spätestens 18. Oktober anzumelden bei: Enable JavaScript to view protected content.

Thema:

Repetitorium KG

Dozent/Dozentin:
Dr. Matthias Deuschle
Termin:
18.10.2021 , 16.15 Uhr
Theologicum
Inhalt:

Es ist nicht nur hilfreich, sondern auch eine beglückende Erfahrung, am Ende des Studiums einen gewissen Überblick über ein Fach zu bekommen. Das gilt auch und gerade dann, wenn man sich für das Examen auf bestimmte Epochen spezialisiert. Das Repetitorium bietet zunächst das, was der Name sagt: Eine Wiederholung dessen, was in kirchengeschichtlichen Hauptvorlesungen an Überblickswissen gelernt wurde. Darüber hinaus soll es aber auch Lücken auffüllen und zumindest rudimentäre Kenntnisse über Epochen verschaffen, die im Studium noch nicht vorkamen.
Die Veranstaltung findet im Theologicum (SR 10) statt und ist gleichzeitig eine Unilehrveranstaltung. Bitte meldet euch auf alma an.

 

Kontakt

Albrecht-Bengel-Haus
Ludwig-Krapf-Str. 5
72072 Tübingen

Telefon: 07071-7005-0
Fax: 07071-7005-40
Mail: Enable JavaScript to view protected content.

So finden Sie uns